Auf ein Wort …


Seit 2015 ist das neue „Mietrechtsnovellierungsgesetz“ in Kraft, das u.a. das sogenannte „Bestellerprinzip“ für die Vermittlung von privat genutzten Mietimmobilien einführte. Das heißt schlicht und einfach, dass der Vermieter, der einen Makler beauftragt, auch die Courtage zu zahlen hat.

Viele Vermieter haben deshalb aus Kostengründen auf einen Makler verzichtet, was jedoch gut durchdacht sein will: Fotos, Exposé, gesetzliche Vorgaben … Internet- und/oder Zeitungs-Werbung … Vorauswahl von passenden und solventen Interessenten usw./usw. wollen „abgearbeitet“ werden.

Zeitungs-Anzeigen sind teuer und bringen oft nicht den gewünschten Erfolg, im Internet ist auch nicht jeder „zu Hause“, was spricht also dagegen, dass ein Makler dies alles für Sie übernimmt – incl. der anfallenden Kosten ! Zugegeben, es soll „Kollegen“ geben, die dafür 2 und mehr Monatsmieten verlangen und das im Voraus ! Bei ASL-Immobilien hingegen sind mit 1,19 Kaltmieten (incl. MwSt.) für eine erfolgreiche Vermittlung all diese Leistungen abgegolten.

Wir denken, das ist ein faires Angebot: der Vermieter trägt kein Risiko, spart wertvolle Nerven / Zeit und er zahlt nur nach einem erfolgreichen Abschluss.

Bei einer gewerblichen Vermietung hingegen übernimmt der Mieter die Makler-Courtage, ebenso 1,19 Monats-Kaltmieten (incl. MwSt) … der Service für den Vermieter ist trotzdem der gleiche …

Beim Verkauf einer Immobilie (privat genutzter Wohnraum) hat sich seit 23.12.2020 wieder etwas geändert: Die Makler-Provision muss von Verkäufer und Käufer zu gleichen Teilen getragen werden (paritätische Provisions-Verteilung - § 656c Abs. 1 BGB). Wenn Sie z.B. bei ASL-Immobilien als Verkäufer 2,38 % (incl. 19 % MwSt.) an Vermittlungs-Provision zahlen, zahlt der Käufer den gleichen Prozentsatz. Ändert sich der Provisions-Anspruch gegenüber dem Verkäufer, muss der Anspruch gegenüber dem Käufer gleichermaßen geändert werden.

Ob es sich für Sie nun „lohnt“, einen Makler einzuschalten, mögen Sie selbst entscheiden … auf der nachfolgenden Seite haben wir deshalb noch einmal 10 wichtige Punkte aufgeführt, die nach wie vor für die Unterstützung durch einen Makler sprechen …

Lassen Sie sich beraten … wir freuen uns auf Ihren Anruf ...


Foto Kopf: ginkgo, pixelio.de · Foto Schnecke: Kassandra, pixelio.de

ASL-Immobilien
Jürgen Jank
Am Kleebach 4 A
52080 Aachen

Telefon: (0241) 89 46 47 8
Telefax: (0241) 89 46 47 9
Mobil: (0171) 98 17 050

info@asl-immobilien.de

Datenschutzerklärung

Wir sind erreichbar

Montag bis Freitag

10 - 18 Uhr

sowie nach Absprache